Bayerngas schließt Geschäftsjahr 2014 erfolgreich ab

Der Bayerngas-Konzern strukturiert sich 2016 neu und entwickelt sich zur Lösungsplattform für Energie

Neben Erdgas zukünftig auch Strom und neue Dienstleistungen im Portfolio

München 27. Juli 2015. Der Bayerngas-Konzern hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Jahresüberschuss von 22,2 Millionen Euro abgeschlossen (2013: minus 36,1 Mio. Euro). Damit ist der Bayerngas-Konzern zurück auf der Erfolgsspur. Bereits in 2013 hatte das Unternehmen die Weichen neu gestellt. Die Vertriebs- und Handelseinheiten wurden Ende 2013 bzw. Anfang 2014 neu organisiert: Die Vertriebe der Bayerngas GmbH und der novogate GmbH wurden zur Bayerngas Vertrieb GmbH zusammengeführt und die Bayerngas Energy Trading GmbH schuf eine eigene Einheit, um das Handels- und Dienstleistungsgeschäft auszubauen. Die Kunden des Bayerngas-Konzerns konnten damit zielgruppenspezifisch betreut werden.

Als Ergebnis dessen hat die Münchner Unternehmensgruppe ihren signifikanten Marktanteil im deutschen Gasmarkt in 2014 behauptet: Im wärmsten Jahr seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland erzielte der Bayerngas-Konzern ein Gasabsatzvolumen von 81,2 Milliarden Kilowattstunden (2013: 86,2 Mrd. kWh).

Lösungsplattform für Energie – neue Struktur für 2016 geplant

Die organisatorischen Änderungen waren ein Zwischenschritt. Die Bayerngas entwickelt sich zur Lösungsplattform für Energie und plant die Zusammenführung von Bayerngas Vertrieb GmbH und Bayerngas Energy Trading GmbH.

Zwei Marktentwicklungen liegen den Überlegungen von Bayerngas zugrunde: Erstens die immer weitergehende Komplexität im Markt mit dem Wunsch und der Notwendigkeit bei den Kunden, sich auf das eigentliche Kerngeschäft fokussieren zu wollen; zweitens das Bedürfnis nach persönlicher Betreuung und entsprechend flexiblen Lösungen.

Die zunehmende Komplexität und der Wunsch nach Flexibilität zwingen zum Vorhalten teuren Expertenwissens und teurer Systeme. Das ist wirtschaftlich nur sinnvoll, wenn die dahinterliegenden Kostenstrukturen schmal sind.

„Make or use?, das ist die Frage, die sich Stadtwerke, Regionalversorger und Industriekunden vermehrt stellen müssen", so Günter Bauer, Geschäftsführer der Bayerngas GmbH. „Der Kunde kauft gezielt die feinsortierten Instrumente, die er nach individueller Definition seines Kerngeschäfts benötigt. Er nutzt uns, bleibt Herr über sein Gesamtgeschäft und erhöht seine Gewinnchancen. Wenn man so will: Die Individualisierung der Dienstleistungen. Um den Kunden darüber hinaus mehr Flexibilität aus einer Hand zu bieten, planen wir für 2016 die Verbindung der Leistungsportfolios von Bayerngas Vertrieb GmbH und Bayerngas Energy Trading GmbH", so Bauer. Die Spannbreite der neuen Gesellschaft wird zukünftig von physischer Vollversorgung, Tranchen-Modellen und Sigmoid-Lieferungen bis hin zu Pricing-Dienstleistungen wie einer Live Forward Curve oder Live Calculation zur Vertriebsunterstützung reichen.

Roland Jans, einer der Geschäftsführer der Bayerngas Energy Trading GmbH, sagt: „Unser Anspruch ist, dass unsere Partner mehr als die berühmte Summe der Einzelteile erhalten. Das ist das Ziel. Wir werden auch in der zukünftigen Struktur weiterhin professioneller Partner für Handelshäuser, internationale Börsen und Broker sein. Gleichzeitig werden wir das Unternehmen sein, das sich durch den persönlichen Kontakt und das Angebot eines individuellen Portfolios energiewirtschaftlicher Lösungen auszeichnet. Das gilt sowohl für handels- als auch für vertriebsorientierte Partner in hoher fachlicher Güte."

Strom und neue Dienstleistungen

Zusätzliche Flexibilität entsteht für den Kunden durch die Aufnahme des Angebots von Strom und Energie-Effizienzdienstleistungen sowie die schrittweise Ausweitung der Belieferung von Industrie-Bestandskunden mit Gas in den angrenzenden Nachbarländern.

Bauer erläutert: „Unsere Kunden möchten zusätzlich zu unseren bisherigen Gaslösungen auch Stromprodukte von uns. Dahinter verbirgt sich der Wunsch der Kunden, die für Bayerngas typische persönliche Beratung auch für Stromlösungen zu erhalten. Das zeigt den Wert einer langfristigen vertrauensvollen Anbieter-Kunden-Beziehung. Stromprodukte werden für Bayerngas ein weiterer wichtiger Baustein des zukünftigen Produktportfolios: individuelle Gaslösungen, Stromprodukte sowie neue Beratungsprodukte und Effizienzdienstleistungen."

Dr. Thomas Rupprich, Geschäftsführer Bayerngas Vertrieb GmbH: „Die Ausweitung der Belieferung mit Gas in angrenzende Nachbarländer stellt einen erheblichen Effizienzgewinn für unsere Bestandskunden dar. Neben Österreich werden wir bereits Anfang 2016 erste Lieferungen in diesen Marktgebieten aufnehmen. Das Angebot von Effizienzdienstleistungen folgt dem Gesetzgebungsprozess. Ab 1. Dezember 2015 sind Energieaudits für Nicht-KMUs verpflichtend. Mit unserer guten Marktposition im Industriekundenbereich und den dort erworbenen Branchenkenntnissen sind wir der natürliche Partner auch für Energieeffizienzdienstleistungen. Technische Dienstleistungen und Energieflussbetrachtungen bieten wir seit mehr als zehn Jahren erfolgreich an. Zudem sammeln wir gegenwärtig Erfahrungswerte zu Effizienzrichtlinien-konformen Dienstleistungen im österreichischen Markt. Die feste Aufnahme von Stromprodukten in unser Portfolio ist für das erste Quartal 2016 geplant."

Zeichen: 5.319 (mit Leerzeichen)

Ansprechpartner:

Dirk Barz
Pressesprecher
Poccistr. 9
80336 München
Tel.: +49 (0)89 7200-339
Fax.: +49(0)89 7200-428
E-Mail: dirk.barz@bayerngas.de

Besuchen Sie unsere neue Homepage

www.bayerngas.de

 

 Textinhalt...