Gasförderung in Dänemark: Bayerngas Danmark ApS gegründet

Kommunales Gasunternehmen Bayerngas GmbH profitiert von Durchlässigkeit des nordeuropäischen Gasexplorations- und Gasproduktionsmarktes

Das Gasförderunternehmen der Bayerngas GmbH, die Bayerngas Norge AS, hat die Bayerngas Danmark ApS gegründet. Sitz der Gesellschaft ist Kopenhagen. „Die Aufgabe der Bayerngas Danmark entspricht jener der Bayerngas Norge in Oslo: die Beteiligung an Explorationslizenzen und Gasfeldern kleinerer und mittlerer Größe", sagt Marc Hall, Geschäftsführer der kommunalen Gas-Beschaffungsplattform Bayerngas in München und Aufsichtsratsvorsitzender des norwegischen Unternehmens. „Sowohl in Norwegen als auch in Dänemark profitieren wir von der Durchlässigkeit des Gasexplorations- und Gasproduktionsmarktes. Anders als in den südlichen oder östlichen Förderländern, in denen die Märkte für die „Big Player" reserviert sind, gibt es auf den nordeuropäischen Märkten gute Beteiligungsmöglichkeiten auch für konzernunabhängige Unternehmen", so Hall weiter. Erforderlich wurde die Gründung der Bayerngas Danmark durch den Kauf von Anteilen an Gasexplorationslizenzen in der dänischen Nordsee. Im Juli 2008 hatte sich die Bayerngas Norge mit fünfzehn Prozent am Gasfeld Hejre und mit fünfundzwanzig Prozent am Gasfund Svane nahe der norwegischen Grenze beteiligt. Diese Beteiligungen wurden in die neue dänische Gesellschaft überführt. Das operative Geschäft zur Entwicklung der Gasfelder wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bayerngas Norge in Oslo geleistet. In Norwegen ist eine Mannschaft aus erfahrenen Spezialisten aufgebaut worden, die sowohl das erforderliche technische als auch kaufmännische Know-how vorhält. Weitere Unterstützung leistet die Bayerngas in München. Diese Struktur minimiert die laufenden Kosten für die neue Gesellschaft. Die Bayerngas Norge hält unabhängig von Hejre und Svane gegenwärtig Beteiligungen an fünf Lizenzen in der norwegischen Nordsee und Norwegischen See. Insgesamt verfügen die Bayerngas Norge und die Bayerngas Danmark über Erdgasreserven in Höhe von ca. 7,7 Mrd. m3 Gas Äquivalent. Das entspricht der 1,3-fachen jährlichen Verkaufsmenge der Bayerngas von derzeit annähernd 6 Mrd. m3 Erdgas (64,2 Mrd. Kilowattstunden) beziehungsweise mehr als dem jährlichen Verbrauch von sechs Stadtwerken, drei Regionalversorgern und ca. vierzig großen Industriekunden. Das erste Erdgas wird aus dem norwegischen Gasfeld Vega South voraussichtlich 2010 fließen. Der Produktionsstart für das dänische Gasfeld Hejre ist für 2013 vorgesehen.

Ihr Ansprechpartner

Dirk Barz
Bayerngas GmbH
Poccistr. 7
80336 München
E-Mail: dirk.barz@bayerngas.de
Tel.: + 49 (0)89. 7200 339
Mobil: 0 160. 90 63 42 58

Bayerngas Norge AS, Oslo

Die Gasfördergesellschaft Bayerngas Norge wurde 2006 von Bayerngas in Norwegen gegründet. Aufgabe des Unternehmens ist die Beteiligung an Gasfeldern und Lizenzen zur Gasaufsuchung auf dem norwegischen Kontinentalschelf sowie in angrenzenden Gewässern. Die Gesellschafter der Bayerngas Norge sind die Bayerngas, Stadtwerke München, Swissgas und TIGAS – Erdgas Tirol.

www.bayerngasnorge.com

Bayerngas GmbH, München

Bayerngas ist ein kommunal geprägtes Unternehmen mit den Gesellschaftern Stadtwerke München, Augsburg, Landshut, Ingolstadt, Regensburg, Ulm/Neu-Ulm und der TIGAS – Erdgas Tirol. 2007 verkaufte die Gas-Beschaffungsplattform Bayerngas 64,2 Milliarden Kilowattstunden Gas an ihre Kunden und erwirtschaftete einen Umsatz von 1,6 Milliarden €. Das Unternehmen verfügt über einen eigenen Untertagespeicher und ist mit seinen Beteiligungen bayernets (eigenständige Netzgesellschaft), Bayerngas Norge (Gasfördergeschäft), actogas (Gas-Trading), novogate (Gasvertrieb & Beratung) national und international tätig.

www.bayerngas.de