Bayerngas setzt auf europäischen Gasbeschaffungsmarkt und eigene Gasquellen

Unternehmen erzielt 2007 einen Umsatz von 1,64 Mrd. € und erwirtschaftet ein Ergebnis vor Steuern von 53,7 Mio. €

München/24. Juni 2008. „Bayerngas hat sich zu einem kleinen Konzern entwickelt, der sowohl im Netzebereich als auch bei der Gasbeschaffung die bayerischen Grenzen hinter sich gelassen hat und das Gasgeschäft von den Alpen bis zum norwegischen Kontinentalschelf betreibt", sagte Dr. Ulrich Mössner, Geschäftsführer der Bayerngas GmbH, anlässlich der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. „Bayerngas wird ihre Gasbeschaffung weiter zu den Quellen hin ausweiten und internationalisieren", so Mössner weiter.

Unter dem kommunalen Dach der Bayerngas ist in den letzten Jahren ein europäisch agierender kleiner Konzern entstanden, der bereits mehr als 20 Prozent der Mengen direkt importiert, das Trading stark ausgebaut hat und zusätzlich über ein Gas-Explorations- & Produktionsgeschäft verfügt. Bayerngas präsentierte deshalb auf ihrer Bilanzpressekonferenz erstmals in ihrer Geschichte zum Jahresabschluss der Bayerngas GmbH einen Konzernabschluss.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2007

Die Muttergesellschaft Bayerngas GmbH erzielte trotz niedrigeren Gaspreisen und gesunkenem Absatz aufgrund von deutlichen Kostenreduzierungen ein Rekordergebnis vor Steuern von 53,7 Millionen € (Vorjahr 51,5 Mio. €). Wegen einer außerordentlich niedrigen Steuerquote im Vorjahr liegt das Ergebnis nach Steuern mit 33,0 Mio. € auf Vorjahresniveau. Der Absatz sank witterungsbedingt um 4 % auf 64,2 Milliarden Kilowattstunden (Vorjahr 66,8 Mrd. kWh) und der Umsatz von 1,89 Mrd. € in 2006 auf 1,64 Mrd. € in 2007. „Im Gas-zu-Gas-Wettbewerb haben wir unsere Marktposition gefestigt. Erstmalig beliefern wir die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm in Höhe ihres vollen Gasbedarfs und gemeinsam mit unseren Partnern haben wir zudem kommunale Kunden, die verloren gegangen waren, wieder zurückgewonnen", sagte Mössner Die Umsatzerlöse des Bayerngas-Konzerns liegen mit 1,59 Mrd. € leicht unter denen der Bayerngas GmbH. Gleiches gilt für das Ergebnis nach Steuer, das für den Konzern 27,7 Mio. € beträgt.

Gas-Explorations- & Produktionsgeschäft übertrifft Erwartungen

Die Gas-Explorations- & Produktionsgesellschaft Bayerngas Norge AS, Oslo, verfügte Ende 2007 - eineinhalb Jahre nach ihrer Gründung - bereits über nachgewiesene Gas-Gesamtreserven in Höhe von ca. 5,5 Mrd. Kubikmeter (m3). Bayerngas gehört damit zu den wenigen deutschen Unternehmen mit eigenen Gasreserven. Mit der erfolgreichen ersten Explorationsbohrung im „Natalia-Prospekt" Anfang 2008 ist diese Menge um weitere ca. 500 Mio. m3 gestiegen. Damit entsprechen die Reserven der Bayerngas Norge jetzt dem jährlichen Absatzvolumen der Bayerngas. Dazu Mössner: „Unser Upstream-Geschäft hat eine Dynamik entwickelt, die so nicht vorherzusehen war. Wir sind unserem Ziel, jährlich über Equity-Gas von 15% unseres Gesamtbedarfs verfügen zu können, bereits deutlich näher gekommen". Wichtig für das norwegische Unternehmen war vor allem die uneingeschränkte Präqualifizierung durch die norwegischen Behörden im Juni 2007. Diese ist Voraussetzung für den Erwerb von Produktionslizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf. Start der Produktion aus der ersten Gasfeld-Beteiligung ist voraussichtlich 2010. Aufgrund der Vorlaufinvestitionen weist Bayerngas Norge für das Geschäftsjahr 2007 noch einen Verlust aus.

Gas-Trading mit neuem Stellenwert, actogas mit BaFin-Lizenz

Die Trading-Gesellschaft actogas GmbH agiert für die Portfoliooptimierung der Bayerngas an den kurzfristigen Gasmärkten. Sie handelt am TTF in den Niederlanden, an der EEX in Leipzig (EGT), am CEGH in Österreich, an der New Yorker Nymex (Öl), an den verschiedenen europäischen Importpunkten und Hubs sowie an den virtuellen Handelspunkten in Deutschland. Seit Januar 2008 ist das Unternehmen ein wesentlicher Händler sowohl am Spot- als auch am Terminmarkt der EEX. „Die actogas hat 2007 ihren Umsatz verdreifacht und verfügt bereits heute über ein für den Handelsmarkt notwendiges großes Geschäftsvolumen. Hier können wir hervorragend anknüpfen, denn das Trading wird bei zunehmender Liquidität an Stellenwert gewinnen", erläuterte Mössner. Mit der Ende März 2008 erteilten Genehmigung für Finanzdienstleistungen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) kann die actogas die bisher nur mit den Gesellschaftern abgeschlossenen Geschäfte künftig auch Dritten anbieten.

Netz: Aktiv bei der Entwicklung der Gas-Marktgebiete

Bayerngas hat mit der Ausgründung des Netzebereichs 2007 ihre Funktion des marktgebietsaufspannenden Netzbetreibers auf die bayernets GmbH übertragen. „Mit der Implementierung und Entwicklung des Marktgebiets Südbayern hat die bayernets zusätzliches Know-how aufgebaut. Damit hat bayernets die Grundlage dafür geschaffen, bei der künftigen Weiterentwicklung der Marktgebiete in Deutschland eine aktive Rolle spielen zu können", erklärte Mössner. Anfang 2008 haben bayernets und E.ON Gastransport angekündigt, ein gemeinsames H-Gas-Marktgebiet zum 1. Oktober 2008 zu bilden, das dann von den Alpen bis zur Nordsee reicht. In ihrem ersten Jahr erwirtschaftete die Netzgesellschaft im Wesentlichen aufgrund von der Bundesnetzagentur systematisch zu spät anerkannter Investitionen einen Verlust vor Steuern. Dieser Verlust wird auf Basis eines Ergebnisabführungsvertrages von der Bayerngas GmbH ausgeglichen. Die Inanspruchnahme der Transportkapazitäten lag über den prognostizierten Werten. Da die Nachfrage nach Importkapazitäten zunimmt, baut die bayernets an der österreichischen Grenze ihren Importpunkt Überackern aus. Dazu ließ die Netzgesellschaft einen Gasverdichter errichten. Mit dieser Kapazitätserweiterung erhöht bayernets ihren Beitrag zur Versorgungssicherheit.

Novogate: als Newcomer innerhalb eines Jahres etabliert

Die novogate GmbH bietet deutschlandweit - ähnlich wie Bayerngas in Südbayern und Tirol - Stadtwerken Gas-Beschaffungsunterstützung – vom Consulting bis hin zum physischen Bezug. Beratung und physische Lieferungen haben sich dabei 2007 über die Erwartungen hinaus entwickelt. Ein richtungsweisender Erfolg war der Anfang 2008 vollzogene Beitritt der Gelsenwasser AG zum Gesellschafterkreis der novogate. "Mit der Gelsenwasser hat die novogate einen Partner gewonnen, mit dem sich nochmals neue Perspektiven ergeben", unterstrich Mössner.

Kontakt

Dirk Barz
Bayerngas GmbH
Poccistr. 7
80336 München
E-Mail: dirk.barz@bayerngas.de
Tel.: + 49 (0)89. 7200 339
Mobil: 0 160. 90 63 42 58