Bayerngas UK nimmt erstes Gasfeld in Betrieb

Start der Gasförderung aus dem britischen Gasfeld Clipper South

Mit der Inbetriebnahme des britischen Gasfeldes Clipper South am 11. August 2012 verfügt die Bayerngas UK Ltd., Westerham/Kent, erstmals über eine eigene Produktion. Die vermuteten Reserven für Bayerngas UK Ltd. belaufen sich auf ca. 1,2 Milliarden Standardkubikmeter. Bisher erfolgt die Förderung über eine Bohrung. Zusätzliche Bohrungen werden gegenwärtig niedergebracht. Die maximale Förderrate wird für 2013/2014 angestrebt, womit die Produktionsphase rund 15 Jahre betragen kann.

Gerry Harrison, Geschäftsführer Bayerngas UK Ltd., unterstreicht die gute Zusammenarbeit der Projektpartner: „Die Inbetriebnahme von Clipper South erfolgt nur zwei Jahre nach unserer Beteiligung an der Lizenz. RWE Dea ist ein verlässlicher Betriebsführer und wir hoffen, dass wir die innerhalb der Lizenzpartnerschaft gemeinsam erworbenen Erfahrungen für weitere, technisch ähnlich herausfordernde Projekte nutzen können."

Die Bayerngas UK Ltd., eine 100-Prozent-Tochter der norwegischen Bayerngas Norge AS, Oslo, hält 25 Prozent an der Lizenz mit dem Gasfeld Clipper South. Die weiteren Lizenzpartner sind RWE Dea mit einem Anteil von 50 Prozent und Fairfield Energy mit einem Anteil von 25 Prozent.

Arne Westeng, Geschäftsführer der Muttergesellschaft Bayerngas Norge AS, hebt die Bedeutung des Projekts für die britische Tochterunternehmung und die aktive Rolle der Bayerngas Norge- Gruppe hervor: „Clipper South ist für uns die erste Produktion in Großbritannien und deshalb ein wesentlicher Meilenstein für die Bayerngas UK. Wir werden weiterhin eine aktive Rolle bei der Fertigstellung der Feldesentwicklung spielen und freuen uns, das verbleibende Bohrprogramm mit dem Betriebsführer RWE Dea und dem Partner Fairfield Energy zu optimieren."

Das Gasfeld liegt in den Blöcken 48/19 A, 48/20 A und 48/19 C in der südlichen britischen Nordsee rund 100 km von der Küste entfernt. Die Wassertiefe beträgt 24 m und das Gasreservoir befindet sich in ca. 2500 m unterhalb des Meeresgrundes. Die Produktion erfolgt über eine eigene, zeitweise bemannte Plattform, von der das Gas durch das Lincolnshire Offshore Gas Gathering System (LOGGS) nach Großbritannien transportiert wird.

Zeichen: 2.294 (mit Leerzeichen)

Kontakt Bayerngas

Dirk Barz
Pressesprecher
Bayerngas GmbH
Poccistr. 9
80336 München
Tel.: +49 (0)89 7200-339
Fax.: +49(0)89 7200-448
E-Mail: dirk.barz@bayerngas.de

Über Bayerngas Norge AS, Oslo

Die Gasfördergesellschaft Bayerngas Norge wurde 2006 von Bayerngas GmbH in Norwegen gegründet. Aufgabe des Unternehmens ist die Beteiligung an Gasfeldern und Lizenzen zur Gasaufsuchung auf dem norwegischen, dänischen und britischen Kontinentalschelf. Gesellschafter der Bayerngas Norge sind die Bayerngas GmbH, Stadtwerke München GmbH, SWM Gasbeteiligungs GmbH, Swissgas AG und TIGAS – Erdgas Tirol GmbH.

www.bayerngasnorge.com

Über Bayerngas GmbH, München

Bayerngas wurde 1962 gegründet. Gesellschafter des Unternehmens sind SWM Services GmbH, Stadtwerke Augsburg Energie GmbH, REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co. KG, TIGAS – Erdgas Tirol GmbH, SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Stadtwerke Landshut, Stadtwerke Ingolstadt Beteiligungen GmbH und Ingolstädter Kommunalbetriebe AöR. 2011 verkaufte Bayerngas 71 Milliarden Kilowattstunden Gas. Bayerngas verfügt über einen eigenen Erdgasspeicher und ist mit ihren Beteiligungen bayernets GmbH (eigenständige Netzgesellschaft), Bayerngas Norge AS (Gasfördergeschäft), Bayerngas Energy Trading GmbH (Gas-Trading und Portfoliomanagement), novogate GmbH (Gasvertrieb & Beratung) und bayernSERVICES GmbH (technische Dienstleistungen) national und international tätig.

www.bayerngas.de